Do not miss our special. Click here


Glass Industry News

Schnittstelle zwischen Spritze und Device

, Gerresheimer AG/gerresheimer.com

Bei der Entwicklung von Autoinjektoren muss in aller Regel eine vorgefüllte Spritze aus Glas in ein Drug Delivery Device aus Kunststoff integriert werden. Das ist aufgrund der unterschiedlichen Toleranzen beider Materialien eine herausfordernde Aufgabe. Mit Gx G-Fix hat Gerresheimer einen Standard-Adapter zum Patent angemeldet, der eine präzise und sichere Positionierung von Spritze und Nadelschutz ermöglicht.

Drug Delivery Devices spielen im Markt für pharmazeutische Produkte eine immer wichtigere Rolle. Vor allem bei chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Arthritis oder Parkinson übernehmen Patienten die Injektion der erforderlichen Medikamente mit Hilfe von Autoinjektoren zunehmend selbst. Dies bedeutet durch das Wegfallen regelmäßiger Arztbesuche eine verbesserte Lebensqualität, nicht zuletzt wird aber auch das Gesundheitssystem deutlich entlastet. Autoinjektoren bestehen in aller Regel aus zwei Baugruppen, zum einen dem eigentlichen Injektor und zum anderen einer vorgefüllten Spritze. Beide Baugruppen bilden eine Einheit, die vom pharmazeutischen Unternehmen als Ganzes spezifiziert und auf den Markt gebracht wird. Dies ist umso wichtiger, als die Anforderungen an ein fehlerfrei funktionierendes Produkt im medizin-technischen Bereich besonders hoch sind. In der Praxis treffen bei der Entwicklung von Autoinjektoren jedoch häufig zwei hinsichtlich ihrer Toleranzerwartungen unterschiedliche Welten aufeinander - Kunststoff beim Device und Glas bei der vorgefüllten Spritze.

Gerresheimer hat nun eine Lösung entwickelt und zum Patent angemeldet, die eine problemlose Integration von Spritzen in Drug Delivery Devices ermöglicht. „Gerresheimer ist mit seinem Geschäftsbereich Plastics & Devices bei Glas und Kunststoff gleichermaßen zuhause.“, erläutert Andreas Schütte, Vorstandsmitglied der Gerresheimer AG und zuständig für den Geschäftsbereich Plastics & Devices. „Für die Entwicklung von Gx G-Fix haben wir unser umfassendes Know-how bei vorgefüllten Glasspritzen und kunststoffbasierten Drug Delivery Devices gebündelt, um ein Interface zu entwickeln, das weder komplexe Zweikomponenten-Spritzgießteile noch aufwändige Montageprozesse benötigt.“ Der Standard-Adapter aus Kunststoff wird auf die Schulter der Spritze aufgesetzt und bildet eine exakt definierte Schnittstelle zum Device.

Gx G-Fix übernimmt im Autoinjektor mehrere Funktionen. Zum einen fungiert der Adapter als Verbindungselement zwischen Spritze und Device. Bisher war die Position der Injektionsnadel in der vorderen Öffnung des Autoinjektors aufgrund der hohen Dimensionstoleranz von Glasspritzen eingeschränkt zu kontrollieren. Durch die spezifische Anpassung von Gx G-Fix an den Autoinjektor wird eine präzise Positionierung der Nadel und damit auch eine wesentlich kontrolliertere Injektion ermöglicht. Hinzu kommt eine verbesserte Bruchsicherheit der Spritze. Bei der üblichen Ankoppelung der Spritze am Fingerflansch wird im Auslösemoment eine hohe Kraft auf den strukturbedingt bruchanfälligeren Flansch ausgeübt. Durch die Ankoppelung der Spritze über die robustere Schulter wird das Bruchrisiko beim Einsatz des Injektors deutlich verringert. Zum anderen kann durch Gx G-Fix der Abstand zum festen Nadelschutz (Rigid Needle Shield, RNS) exakt definiert werden. Gerade bei den in Autoinjektoren häufig verwendeten 1 ml long-Spritzen sitzt der RNS bisher toleranzbedingt etwas weiter vorne oder hinten und dadurch kann die Autoinjektorkappe nur mit aufwendigem Design zuverlässig entfernt werden. Eine Variante des Adapters dient als Anschlag des RNS. Durch die dadurch genauer definierte Position kann das RNS mit einfach konstruierter Injektorkappe abgezogen werden.

Die Assemblierung des Gx G-Fix erfolgt im Rahmen der ready-to-fill Spritzenprozessierung beim Spritzenhersteller. Deviceintegration und Positionierung des RNS mit Hilfe des Gx G-Fix können im Autoinjektor einzeln oder kombiniert genutzt werden. Auch die Bestückung von Kunststoffspritzen mit dem Adapter ist problemlos möglich. Ein für Gx G-Fix ausgelegter Autoinjektor kann daher sowohl mit Kunststoffspritzen als auch Glasspritzen und damit für unterschiedlichste Medikamente genutzt werden. Eine Umstellung der Abfüllanlage des Kunden ist nicht erforderlich.

 Gx® ist eine eingetragene Marke der Gerresheimer Gruppe. G-Fix™ wurde von Gerresheimer als Marke angemeldet.

, Gerresheimer AG/gerresheimer.com

Les informations publiées sur notre portail sont soumises au droit d´auteur et appartiennent à la société en question resp. à la source des nouvelles. Tous les droits sont réservés expressément. N´importe quel utilisateur qui accède à un tel matériel peut faire ainsi seulement pour sa propre utilisation personnelle, et l´usage d´un tel matériel est au risque unique de l´utilisateur. La redistribution ou toute autre exploitation commerciale d´un tel matériel de nouvelles est expressément interdite. Là où un tel matériel de nouvelles est fourni par un tiers, chaque utilisateur accepte d´observer et être lié par les limites spécifiques de l´utilisation s´appliquant à un tel matériel de nouvelles. Glass Global ne représente ou n´approuve pas l´exactitude ou la fiabilité d´aucune des informations citées dans les nouvelles ou pages externes auxquelles on se réfère ici.

Should the content or the design of these sites violate third parties rights or legal prescriptions, we kindly ask you to send us a respective message without invoice or cost. We guarantee that passages where the claim is considered as justified will be removed immediately, without any necessity to involve any lawyer into this issue. We will reject any claim caused by submission of a honorary note in this regard without any prior contact and confirmation of the issueby us and we reserve the right ssue counter claim ourselves because of violation of aforesaid conditions.



Info Grid

Glass studies

Updated worldwide glass study 2020

plants.glassglobal.com

Updated hollow glass study 2020

Request more information

Updated float glass study 2020

Request more information

Portrait de la société



Updated worldwide glass market study 2020 available now for flat, container glass and tableware

We have updated our international studies on flat glass, container glass and tableware for 2020.

This unique software provides a global overview about glass producers and technical details. Easy to use and clear tables summarize information and data about glass makers such as: Glass types: flat glass, container glass, tableware, production capacities in regions and countries, number of furnaces, furnace types, year of construction, glass types and sub-types, products, project information, special news and downloads.

Further databases supplying demoscopic data and import and export data complete the market survey. Based on these data, prepare individual country profiles with information about local production capacities, local market sizes and expected demand in the future.

Request your offer via plants.glassglobal.com.

Updated Hollow glass study 2020

X

Updated Float glass study 2020

X